Fünfundzwanzig Studierende des Alice-Salomon-Berufskollegs nahmen im Rahmen der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten ErzieherIn an der Zusatzqualifikation „Religionspädagogik für Erzieherinnen und Erzieher in der Ausbildung“ teil.
Die Veranstaltung, welche vom ASBK in Kooperation mit dem Katholischen Forum Bochum bereits im 15. Jahr durchgeführt wurde, ist die einzige religionspädagogische Zertifikatsfortbildung für in der Ausbildung befindliche ErzieherInnen im Ruhrgebiet.
Im Rahmen dieses Zertifikates soll den Studierenden die Möglichkeit geben werden, sich bereits im Rahmen ihrer Ausbildung auf die berufliche Wirklichkeit vieler ErzieherInnen, religionspädagogisch zu arbeiten, vorzubereiten. Ziel der Zusatzqualifikation ist es, angehenden ErzieherInnen zu helfen, Kindern den Zugang zu Gott zu bereiten. Diese Vermittlung erfordert für den/die Erzieher/in eine intensive Beschäftigung mit dem eigenen Glauben sowie entsprechende theologische und religionspädagogische Kenntnisse. Beides erhalten die Erzieher/innen im Rahmen des Religionsunterrichts während ihrer Ausbildung nur ansatzweise. Deswegen will die Zusatzqualifikation zusätzliche fachliche und praktische Kenntnisse vermitteln und vertiefen. Sie umfasst 60 Unterrichtseinheiten die von September 2018 bis Mai 2019 an sieben Studientagen absolviert wurden.
Als Abschluss und Höhepunkt der Fortbildung und als Anwendung des Gelernten wurde ein von den Studierenden eigenverantwortlich geplanter Wortgottesdienst unter Leitung des Stadtdechanten Michael Kemper gefeiert. Im Anschluss an diesen Gottesdienst überreichten die Fortbildungsleiter Peter Luthe, Matthias Menke und Maurice Andree zusammen mit der stellvertretenden Direktorin des ASBK Regina Schlotmann-Ebert die Zertifikate an die stolzen Teilnehmer.


 
Die Absolventinnen und Absolventen des religionspädagogischen Zertifikatskurses mit den Fortbildungsleitern Peter Luthe, Matthias Menke und Maurice Andree